Zahnmedizinische Ästhetik: Bleaching – für strahlend weiße Zähne

Weiße Zähne gelten als typisches Sinnbild für Gesundheit, Schönheit und Jugend – und jeder möchte sie haben. Doch nicht jeder Mensch ist von Natur aus mit einem strahlend weißen Lächeln gesegnet. Hinzu kommt, dass zahlreiche Lebensmittel, wie Kaffee, Tee oder Rotwein sowie auch Nikotin die Zähne im Laufe der Zeit verfärben. Der Traum von einem strahlend weißen Hollywood-Lächeln ist dabei in greifbarer Nähe: Die ästhetische Zahnmedizin bietet mit Bleaching die ideale Lösung für viele Menschen. Bleichungsmittel beseitigen effektiv Zahnverfärbungen, hellen damit den weißen Schmelz der Zähne wieder auf und stellen damit die natürliche Zahnfarbe wieder her.

Vor der Behandlung: gründliche Untersuchung und Besprechung

Jedoch ist das Bleaching für strahlend weiße Zähne keine Option für Jedermann, deshalb ist eine gründliche Untersuchung vor der Behandlung sehr wichtig: In der Voruntersuchung  stellt der Zahnarzt zunächst einmal fest, ob für Sie überhaupt die Möglichkeit besteht, Ihre Zähne zu bleachen. Denn bei Zähnen mit unbehandelter Karies, undichten Füllungen und Defekten im Zahnschmelz oder Frakturen ist das Bleaching nicht geeignet.

Außerdem bespricht der Zahnarzt mit Ihnen, welche Aufhellung durch das Bleaching erreicht werden kann und welche Methode hierfür am besten angewendet wird. Denn beim Bleaching gibt es zwei Möglichkeiten: Beim In-Office-Bleaching wird das zahnschonende Bleichgel vom Zahnarzt auf Ihre Zähne aufgetragen. Beim Home-Bleaching wird eine Gebissschiene angefertigt, auf die Sie selbst zu Hause unter zahnärztlicher Anleitung ein Bleaching-Gel auftragen.

Die professionelle Zahnreinigung nicht vergessen

Vor, während und nach dem Bleaching ist die professionelle Zahnreinigung unabdingbar: Das Bleaching ist am effektivsten, wenn Ihre Zähne frei von Zahnbelag und Zahnstein sind. Auch zur Aufrechterhaltung der aufgehellten Zahnfarbe in den Folgemonaten und -jahren ist die professionelle Zahnreinigung ein wichtiger Baustein.

Worauf sollten Sie nach dem Bleaching achten?

Nach der Bleaching-Behandlung ist es wichtig, dass Sie in den ersten 24 Stunden auf Nahrungs- und Genussmittel, genauso wie auf Kaffee, Tee oder Rotwein, die zu Verfärbungen der Zähne führen, verzichten. Auch säurehaltige Nahrungsmittel, die den Zahn zusätzlich belasten, sind nicht zu empfehlen. Dazu gehört unter anderem auch Orangensaft.

Nach der Behandlung können Ihre Zähne noch etwas empfindlich sein. Dies lässt jedoch spätestens nach einem bis zwei Tagen nach und Ihre Zähne fühlen sich wie immer an. Der Bleaching-Effekt hält in der Regel ein bis zwei Jahre sichtbar an. Jedoch hängt das Weißbleiben der Zähne von Ihren jeweiligen Ess- und Putzgewohnheiten ab.

Gerne beraten wir Sie in unserer Zahnarztpraxis in Schwörstadt in einem persönlichen Gespräch über die Bleaching-Möglichkeiten Ihrer Zähne!

2019-08-06T15:27:19+00:00